Struktur Optic 2000

Alles beginnt 1962, als fünf passionierte und geschäftstüchtige Optiker aus dem Westen Frankreichs eine Einkaufsgemeinschaft für Augenoptiker (Galaxy) gründen. Sieben Jahre später markiert die Lancierung der Kette Optic 2ooo den Beginn der Markenentwicklung und des wirtschaftlichen Erfolgs der Gruppe.

Als Vorreiterin im Optikfachhandel verfolgt Optic 2ooo eine innovative Marketingstrategie und führt 1988 ein besonderes Angebot für Alterssichtige ein: die «Gratis-Zweitbrille».

Anfang der 90er Jahre verfügt das mittlerweile breit aufgestellte Händlernetz bereits über eine bemerkenswerte Kaufkraft. Diese ermöglicht es uns, eigene Marken zu entwickeln und attraktive Brillen zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten.

Optic 2000 in der Schweiz

Mit der Gründung der Tochtergesellschaft AUDIO 2000 im Jahr 1999 dringt die Gruppe auch in den Hörgerätemarkt vor. Die noch im gleichen Jahr erfolgte Einführung von Optic 2ooo in der Schweiz verleiht der Gruppe internationale Präsenz. 2003 sichert der Rückkauf der für ihr grosses Know-how bekannten Kette Lissac der Gruppe eine Schlüsselposition im Markt.

Heute umfasst die Gruppe schweizweit 42 Optic-2000-Fachgeschäfte.

 

FÜHREND IM FRANZÖSISCHEN OPTIKMARKT

Optic 2ooo ist heute ein bedeutender Player im Bereich der Augenoptik. Die Kette hat sich als wichtigste Kundin der französischen Brillenhersteller etabliert. Ihre Marktmacht, die gebotene Qualität und ein umfassendes Netz von Fachgeschäften verleihen ihr wirtschaftlich ein grosses Gewicht im französischen Markt.

Optic 2000 bleibt dem Versprechen treu, eine «Zweitbrille für nur 1 CHF Aufpreis» anzubieten, und setzt damit ein Zeichen der Solidarität. Denn für jede verkaufte Zweitbrille spendet die Kette 1 CHF an die Caritas. Optic 2000 wurde 1999 mit einem Franchisesystem im Schweizer Markt aktiv, das jedem Geschäftsinhaber seine Unabhängigkeit sichert. Heute zählt die Kette 42 Fachgeschäfte in der ganzen Schweiz.

Die Gruppe Optic 2000 besteht aus vier Ketten: Galaxy Optic 2000, Optic 2000 Suisse, Audio 2000 und Lissac. Audioptic Trades Services (GIE) stellt für die einzelnen Ketten Produkte und Dienstleistungen bereit.

Durch den Beitrag der einzelnen Gesellschaften erwirtschaftete die Gruppe 2014 einen Umsatz von 1,302 Mrd. EUR einschliesslich Steuern. Die vier Ketten beschäftigen zusammen 640 Mitarbeitende in 1860 Fachgeschäften.